Yoga

Yoga

Vereinigung von Körper, Seele, Geist und den 5 Sinnesorganen

Donna Hollmann trifft Hatha Yoga mit Ihrer Beschreibung „Dancing the flame of life“ am Besten. Hatha Yoga ist mehr als nur Körperübungen (Asanas), als Atemübungen (Pranayamas) und als Meditation. Yoga ist ein holistisches (=ganzheitliches) Spiel mit dem Energiekörper, dem physischen Körper, den Gefühlen und des Verstandes. 

Wir richten dabei unsere Aufmerksamkeit ganz nach Innen. Trotz der ständigen Reizüberflutung lernen wir beim Praktizieren in unserer Kraft zu bleiben und auf ökologische Art Energie aufzubauen. 

Yoga begleitet uns an die Quelle unserer Kreativität, unseres intuitiven Potenzials und verleiht uns die Kraft und Ausdauer es auch in die Tat umzusetzen. Mit den daraus entstehenden positiven Gefühlen gelingt es uns besser mit Krisen umzugehen.

Yoga

Unser Körper spiegelt unser Inneres

Je aufrechter unser Körper ist, desto standhafter gehen wir durchs Leben.
Je flexibler unser Körper wird, desto flexibler können wir im Geist bleiben, ohne uns dabei verbiegen zu lassen.
Umso fitter unser Körper ist, umso energiereicher und freudvoller gehen wir durchs Leben.

Yoga wirkt positiv auf das komplette Körpersystem

  • Nervensystem
  • Herz//Kreislaufsystem
  • Bewegungsapparat
  • Energiehaushalt
  • Stimmung
  • Hormonhaushalt
  • Durchblutung
  • Stressabbau
  • Verdauungsorgane

Entdecken Sie mit mir und Yoga eine neue Welt, nicht nur auf der Matte, sondern auch in Alltagsdingen.

Literaturempfehlung: Donna Holleman, Dancing the flame of Life; Licht auf Yoga, Ayengar; Yoga Anatomie, Leslie Kaminoff; Yoga mit den 8 universellen Prinzipien, Siegrun Sonnweber,